· 

Sachfotografie bei TAE

Im Rahmen des Lehrganges Fachreferent/-in für Technische Redaktion (TAE) werden vielfältige Aspekte des Berufsbildes Technischer Redakteur vermittelt. Von der Textstrukturierung und Redaktionssysteme über Terminologie und Informationsentwicklung bis hin zur Publikation von Betriebsanleitungen.

 

Ein Seminar in der Präsenzphase widmet sich der Fotografie Technischer Produkte.

 

Warum brauchen wir noch Fotografie, es gibt doch 3D-CAD-Renderings in fotorealistischer Qualität?

Tatsächlich ist das eine der Fragen, die wir im Ganztagesseminar bei TAE diskutieren. Bevor es dann aber an die praktische Seite der Sachfotografie geht, lässt sich ein wenig Grundlagenarbeit nicht vermeiden: 

  • Methoden der Visualisierung
  • Text-/Bild-Zusammenhänge
  • Gestaltgesetze
  • Grundlagen der Sachfotografie
  • Beleuchten, Belichten, Grauabgleich
  • Tiefenschärfe, Gestalten mit der Brennweite
  • Trends in der Kameratechnik und die Kamera verstehen

Workshop

Da wir bei TAE aber die Praxiserfahrung in den Vordergrund stellen, ist der Nachmittag der Arbeit an der Kamera gewidmet: Stative und Kameras richtig behandeln, Fotoumfeld vorbereiten, Kamera vorbereiten, Ausleuchten und Licht messen.

Wir arbeiten in mehreren Gruppen, damit möglichst viele Felder der Sachfotografie abgedeckt werden können, und damit jeder Teilnehmer des Kurses die Wahl hat, seine eigenen Herausforderungen einmal in der Tiefe zu lösen.

Jede Gruppe bearbeitet ein anderes Thema:

  • Grenzen der Tiefenschärfe ausloten
  • Gestalten mit der Brennweite
  • Arbeiten im Kleinteilbereich
  • Portraitfotografie

Die Teilnehmer bringen ihre eigenen Kameras mit, um ein besseres Gefühl für die eigene Ausstattung zu bekommen.

 

Zukünftig wird ein Tutor die Gruppen unterstützen, die Betreuung der Arbeit wird intensiver werden.


Wichtig: Hands-ON

Der Kurs für Technische Redakteure bei der TAE vermittelt in seinen vielen verschiedenen Fächern vor allem auch praktische Aspekte und reale Einblicke in die Welt der Technikdokumentation. Die Sachfotografie ist eines der Fächer, denen man sich schwerpunktmäßig durch eigene Übung und eigene Erkenntnisse nähern kann. Dieser Aspekt ist uns besonders wichtig.

Wussten Sie beispielsweise schon, dass das Zoomobjektiv nicht nur schlechte Fotoqualität liefern kann, sondern auch die Perspektive des Betrachters so verzerrt, dass das Produkt kaum noch realistisch wiedergegeben wird? Festbrennweiten sind das Mittel der Wahl für den Sachfotografen, um das Produkt so zu zeigen, wie es wirklich ist.

Diesen und andere Aspekte, zum Beispiel die Tiefenschärfe, loten im Workshop aus.

Download
Zum Nachlesen: Die Kernpunkte des Sachfotografie-Seminars
2015_04_22-Voges.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.4 MB